Mikrobelüftete Fassaden

Das Gammastone AIR-System, das sich als die effektivste Verbundplatte auf dem internationalen Markt erwiesen hat, eignet sich perfekt für mikrobelüftete Fassaden.

Die mikrobelüftete Fassade ist ein Außenverkleidungssystem, das einen dünnen Luftspalt (oben und unten offen) zwischen der Außenfläche der Gebäudeperimeterwand und der Außenumgebung schafft.

Dieser Luftspalt erzeugt einen „Schornsteineffekt“, der die aufsteigende Bewegung der Luft ermöglicht, die Kondensation vermeidet und den aus dem Inneren des Gebäudes kommenden Wasserdampf ableitet.

Mikrobelüftetes Fassadensystem eignet sich besonders für die Altbausanierung und bei Projekten mit starken räumlichen Einschränkungen.

Alle externen Materiallösungen innerhalb des Gammastone AIR-Sortiments passen zur Realisierung der mikrobelüfteten Fassaden.

Das Gammastone AIR-System ist ein unübertroffenes Fassadenmaterial, das sich als das effektivste zur Einhaltung der mikrobelüfteten Fassaden auf dem internationalen Markt erwiesen hat.

Dieses innovative Verkleidungssystem für hinterlüftete Fassaden wurde in Zusammenarbeit mit den größten und zuverlässigsten Unternehmen der Branche entwickelt.

Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir Spitzenergebnisse in den Bereichen Dämmung, Schutz vor Witterungseinflüssen und Außengeräuschen erzielt.

Die Gammastone AIR-Paneele ermöglichen eine einfache Installation, Vielseitigkeit im architektonischen Design, originelle stilistische Lösungen mit einer großen Auswahl an großformatigen Marmor-, Granit- und Porzellanplatten.

Die mikrobelüfteten Gammastone AIR-Fassaden sind statisch zuverlässig. Die Paneele werden strengen Tests gegen Wind, Druck, Wirbelstürme usw. unterzogen.

Sie werden auf einer Metall-Hängekonstruktion installiert, die an der Wand des Gebäudes befestigt ist, in der Schichten von Isolierungs- und Schutzmaterialien montiert sind.

Außenpaneele schützen und isolieren die Fassade, indem sie einen Luftspalt zwischen der Außenumgebung und der Außenwand des Gebäudes schaffen.

TYPISCHE DETAILS DER MIKROVENTILIERTEN FASSADE

Selbst bei geringem Platzbedarf kann mit dem System eine opake Wand mit einer maximalen Dicke von 40-60 mm aus Trockenbauplatten realisiert werden. Das System besteht aus mechanischen Aufhängungen und Aluminiumbefestigungen, die durch einen Luftspalt von der Rückwand (auf der sich eine Wärmedämmplatte befinden kann) getrennt sind. Dieser Spalt ist dünn, aber ausreichend, um die physikalische Kontinuität zwischen der Außenschicht und der perimetrischen Füllung zu stoppen.
Die Metallunterkonstruktion besteht nur aus horizontalen Schienen, die direkt an der dahinter liegenden Wand mit metrischem Gewinde mit dem klassischen Bajonettsystem befestigt sind, das durch Nieten auf der Rückseite der Platte verankert ist.
Die Mikrokammer der Lüftung muss jedoch unter Berücksichtigung der thermofluidodynamischen Berechnungen der Fassade dimensioniert werden.

Vertikaler Querschnitt – Schnitt A-A

Horizontaler Querschnitt – Schnitt A-A

Vertikaler Querschnitt – Schnitt B-B

Basisdetail – Schnitt C-C

Kopfdetail – Schnitt D-D

Externe Ecke – Schnitt E-E

Interne Ecke – Schnitt F-F

Fenster Luft – Offenbarungstechnik – Schnitt G-G

Fenster Stahl – Offenbarungstechnik – Schnitt G-G

Fenster – Bereich H-H

Fenster – Decke – Schnitt K-K

2019-02-14T15:41:37+00:00